7 Shades of Taupe Lidschatten Titel 1b

7 Shades of Taupe – von mattem Drogerie-Multitalent bis High End Glitzerbombe

*Taupe, taupe, taupe sind alle meine Lidschatten…* Oder so in der Art. Natürlich nicht alle, aber auffallend viele. Als Fan natürlicher Augen-Makeups im Alltag fiel es mir nicht schwer für Steffis 7 Shades of… Blogparade sieben Eyeshadows zusammen zu suchen, die man als Taupe bezeichnen kann. Ganz im Gegenteil fiel es mir sogar schwer mich nur auf sieben meiner liebsten und/oder besonderen zu beschränken. Welche es geworden sind erfahrt ihr nach einem Klick.

7 Shades of Taupe Lidschatten Titel 1b

Wie auch Steffi schon in ihrem Eingangspost zur Blogparade schreibt ist Taupe ein weit dehnbarer Begriff. Ähnlich wie bei Mauve oder Petrol hat jeder bei Taupe eine etwas andere Farbvorstellung im Kopf. Für mich fällt darunter grundsätzlich erst einmal alles, was irgendwo undefinierbar zwischen braun und grau liegt. Egal ob warm oder kalt, gerne auch mit einem Stich ins Lilafarbene: alles Taupe.

Ausgewählt habe ich für diesen Beitrag eine Auswahl meiner liebsten taupefarbenen Eyeshadows. Einige begleiten mich schon viele viele Jahre, andere sind einfach ein tolles Multitalent oder farblich doch noch anders als die Kollegen. Die Swatches sind auf der Artdeco Base entstanden. Hinweis: Im Hinblick auf die Farbechtheit kommen bei 1-4 das obere und bei 5-7 das untere Swatch-Bild näher an die Realität heran.

7 Shades of Taupe Lidschatten 1

 

1 Witchy aus der Anastasia Beverly Hills Selfmade Palette (obere Reihe, Mitte) – Witchy kam bisher vor lauter schöner Konkurrenz in der Palette kaum zum Einsatz, ist aber ein eigentlich ganz schöner, leicht ins Khaki gehender Ton mit vielen feinen, goldenen Glitzerpartikeln.

2 Essence I love nude in 05 my favourite tauping – Mein Standard-Konturprodukt, dass auch in seiner eigentlichen Funktion als Lidschatten eine gute Figur macht. Recht hell und damit für ein sehr natürliches AMU oder als Transition Shade zum ausblenden in der Lidfalte ganz schön, mir persönlich am Auge aber in der Regel zu unauffällig und hell. Für Blassnasen rund um NC 10-15 ist er aber aufgrund des aschigen Tons toll fürs Contouring. Ich benutze ihn quasi jeden Tag genau hierfür, so auch auf (fast) allen Fotos auf dem Blog.

3 Colourpop Supershock Shadow Party Time (matte) – Die matten Supershock Shadows scheinen in der Bloggerwelt viel weniger beliebt zu sein, weisen aber abgesehen von ihrer Schlichtheit durch den fehlenden Glitzer, der Colourpop so bekannt gemacht hat, dieselben angenehmen Eigenschaften ihrer funkelnden Verwandten auf: Sie sind auch ohne Base lange haltbar und schnell ohne Pinsel in variabler Intensität mit dem Finger aufgetragen. Auf den Fotos wirkt Party Time etwas dunkler und bräunlicher als in Realität. Ich verwende ihn ganz gerne für natürliche AMUs mit einem zusätzlichen dunklen Akzent im äußeren V.

4 MAC Satin Taupe (frost) – DER Klassiker von MAC schlechthin. Sogar mit „hit the pan“ und Back-up im Schrank. Mein absoluter Lieblingslidschatten, der bereits einen eigenen Post bekam und einfach immer geht. Auf den Fotos wirkt er fast kupfrig, dabei lässt er sich auf dem Lid noch dunkler aufbauen und wirkt dort auch nicht ganz so warm. Die positiven Eigenschaften von Satin Taupe kann man eigentlich gar nicht genug loben, aber diese Farbe ist ja schon längst kein Geheimtipp mehr und einer der meist empfohlenen Mac Lidschatten, deshalb verweise ich einfach mal auf den verlinkten Post.

7 Shades of Taupe Lidschatten 4 Swatch
Im Tageslicht
7 Shades of Taupe Lidschatten 3 Swatch Sonnenlicht
Im direkten Sonnenlicht – man beachte den Glitzer von Nr. 6 & 7

5 Manhattan Multi Effect Eyeshadow in 96Q Carbon – Der Großvater der Reihe. Na, wer erinnert sich noch an Zeiten wo die Manhattan Döschen diese Form hatten? Und gibt es immernoch diese Farbcodes? Ich bin da gar nicht mehr auf dem Laufenden… Schon zu Schulzeiten benutzt und auch mindestens zwei Mal geleert und nachgekauft. Farblich irgendwo zwischen grau und braun angesiedelt mit feinem Glitzer in allen Farben des Regenbogens, der auf dem Auge allerdings kaum als solcher sichtbar ist.

6 Dior Diorshow Fushion Mono 881 Hypnotique – Mein erster High End Lidschatten. Mein erster Nicht-Puder-Lidschatten. Und überhaupt das erste Mal das ich mich total in das Design eines Produktes verliebt habe. Je nach Lichteinfall überwiegt der bräunliche oder gräuliche Anteil, nur der Einschlag ins Lila bleibt gleich. Der ganze Eyeshadow scheint nur aus Glitzerpartikeln zu bestehen und hat eine schwer zu beschreibende Konsistenz, ähnlich der Colourpops.

7 Colourpop Supershock Shadow Cricket (metallic) – Ganz große Liebe! Mein mit Abstand am häufigsten genutzter Colourpop Eyeshadow, der trotz des metallischen Schimmers und viel Glitzer täglich tragbar ist. Die bräunliche Base hat einen beerigen Einschlag mit hauptsächlich goldenem und pinken Glitter. Ich kombiniere ihn meist mit einem hellen Ton im inneren Drittel des Auges, aber durch die variable Intensität ist er auch gut solo tragbar.

 

So ihr Lieben. Ich werde mir jetzt bei einer Tasse Tee die Beiträge der anderen Teilnehmerinnen zu Gemüte führen und bin schon äußerst gespannt was sich Steffi als Thema der nächsten 7 Shades of… Blogparade hat einfallen lassen.

Bis dahin,

Eure Steffi

Kommentar verfassen