Schnell, einfach, effektiv – Alltagslook mit MAC Satin Taupe im Dauereinsatz

In den vergangenen Wochen habe ich euch einige recht bunte Augen-Makeups gezeigt. Im Alltag begleitet mich jedoch meist für eine viel unauffälligere, ganz bestimmte Lidschatten-Kombination. Deshalb zeige ich euch heute meinen liebsten Alltagslook, den ich seit mittlerweile 4 Jahren immer wieder trage. Mit dabei mein mit Abstand liebster MAC-Lidschatten, für den ich sogar bereits im letzten Jahr ein Back-up besorgt habe.

Alltagslook-SatinTaupe und Brule6

„Star“ meines Alltagslooks und seit seinem Kauf im Jahre 2012 ungeschlagener Lieblingslidschatten ist MAC Satin Taupe. Sicherlich ist er alles andere als ein Geheimtipp in der Beautywelt, da er häufig bei den Starter Eyeshadows der Marke genannt wird. Zurecht wie ich finde, denn er ist besonders, vielseitig einsetzbar und einfach zu verarbeiten. Die Textur ist seidig und enthält den für das Frost-Finish typischen Schimmer. Die Farbe lässt sich von einem sanften hellbraun mit goldenen und bronzefarbenen Reflexen bis zu einem intensiven taupe-braun aufbauen und taugt daher auch als Solokünstler. Durch die natürliche Farbe dürfte Satin Taupe so ziemlich jedem stehen und zu jedem Anlass tragbar sein ohne total langweilig zu werden. Dazu dann noch die wirklich tolle Textur, die sich schnell und einfach auftragen und verblenden lässt, was ihn auch für Schmink-Anfänger zu einem guten Produkt macht. Klar das er so häufig als Einsteiger-MAC-Lidschatten empfohlen wird. Er ist halt einfach dankbar und zaubert mit minimalem Aufwand ein vorzeigbares AMU, auch wenn es schnell gehen muss. Das ist er so manch anderen Eyeshadow weit voraus, egal ob teuer oder günstig.

Alltagslook 8

Meist verwende ich ihn jedoch nicht alleine, sondern in Kombination mit einem hautfarbenen Lidschatten im inneren Drittel des Auges. Gleichzeitig mit Satin Taupe durfte damals auch Brule bei mir einziehen, nachdem Magi von Magimania ihn immer wieder als DEN Lidschatten zum verblenden benutzte. Da ich in der Drogerie keinen wirklichen Ersatz für einen schimmerfreien, unkomplizierten Lidschatten passend zu meiner Hautfarbe finden konnte bin ich auch noch heute froh, Brule trotz des hohen Preies gekauft zu haben. Beide waren nicht nur meine ersten, sondern lange Jahre auch meine einzigen MAC Eyeshadows. Von meinen später hinzu gekommenen bin ich auch bis heute nicht halb so begeistert und würde sowohl Quarry als auch Mystery als ganz okay, aber eben bei weitem nicht als so überragend und besonders bezeichnen.

Alltagslook-SatinTaupe und Brule7

Ergänzt um Kajal und Eyeliner wird das Grundgerüst aus einem hautfarbenen Lidschatten innen und Satin Taupe in der Lidfalte und den äußeren zwei Dritteln des Lids verblendet zu meinem Alltags-Makeup. Meist verwende ich für die Umrandung des Auges schwarze Produkte, gelegentlich kommen aber auch dunkelbraune und damit noch einen Tick natürlichere Töne zum Einsatz. Hier habe ich sehr viel Auswahl, greife jedoch meistens auf die Urban Decay 24/7 Glide on Pencils oder Mac Powerpoint als Kajal zurück. Bei Eyelinern komme ich am besten mit Filzspitzen zurecht, bin jedoch noch am rumprobieren und suchen eines Favouriten, der es schafft diesen Status mehrere Monate zu halten. Dazu noch die Augenbrauen ein wenig verdichtet und fertig.

Wimperntusche habe ich über Jahre gemieden und nur zu besonderen Anlässen getragen, da ich bei meinen von Natur aus dunklen Wimpern keinen wesentlichen Vorteil entdecken konnte. Ganz im Gegenteil hatte ich viel zu häufig im Laufe des Tages das Gefühl mir an den Wimpern herumreißen zu müssen, weil die Wimpern verklebt sind oder sich ein Bröckchen gelöst hat. Kurz bevor ich anfing Blogfotos zu machen stolperte ich per Zufall in einem Set über die Mascara von Marc Jacobs (siehe unten), die mir diese Probleme nicht bescherte und mich zurück zur Wimperntusche brachte. Im Alltag lasse ich sie meist weg, aber spätestens für Fotos muss die dunkle Farbe sein, da man eben doch viel näher dran ist als im richtigen Leben.

Alltagslook-SatinTaupe und Brule4

Das restliche Gesicht gestaltet sich analog zu den Augen im Alltag meist absolut unspektakulär und langweilig. Kontur und Blush sollen möglichst nicht zu sehen sein, weshalb ich gut dosierbare Produkte in natürlichen Nuancen wähle und mit leichter Hand auftrage. Bei wenig Zeit morgens ist dieser Schritt auch durchaus optional. Der Unterschied ist zu sehen, aber eben nur in direktem Vergleich. Gleiches soll für den Teint gelten. Perfektioniert ja, maskenhaft nein. Wer möchte schon das jeder von weitem die Foundation sieht? Wenn ich mir keine Gedanken machen möchte (und das ist im Alltag wenn es morgens schnell gehen muss doch öfter der Fall), greife ich zu meinem MAC Mineralize Skinfinish Natural. Das MSF Natural ist ein farbiges Puder, dass die Haut leicht angleicht und mattiert. Augenschatten sowie stärkere Unreinheiten und Rötungen muss man jedoch vorher mit Concealer abdecken.  Für die Lippen bevorzuge ich im allgemeinen natürliche Töne, wobei dies häufig auch dunklere Töne als auf diesem Foto sind. Hauptsache sie sind rosig bis pink, bevorzugt eher kühl bis neutral und gehen in Richtung meiner natürlichen Lippenfarbe. Ich besitze zwar auch warme, kräftige und nudige Lippenprodukte, trage sie aber eher selten und wenn dann bewusst.

Alltagslook-SatinTaupe und Brule3

Ich mag diese Art Makeup sehr gerne, da es sehr schnell hingepinselt ist, einfach immer funktioniert und einen trotzdem gesünder, wacher und besser aussehen lässt. Ohne große Experimente und nachdenken über die richtige Produktauswahl geht es morgens schön schnell. Ausbauen lässt sich das Ganze bei Bedarf ja immer noch, indem man einige Teile der Routine austauscht. Das AMU lässt sich auch simpel etwas farbiger und dadurch ein bisschen raffinierter gestalten, ohne zu auffällig zu werden oder viele weitere Produkte zu benötigen. Gerade auf Reisen greife ich gerne auf den Trick zurück, die Wasserlinie mit einem farbigen Kajal einzufärben und/oder mit einem solchen den schwarzen Lidstrich vorsichtig nachzuziehen. Um meinen flüssigen Eyeliner durch einen Augenkonturenstift zu ersetzen bin ich zu ungeschickt, ich bevorzuge einfach möglichst dünne, exakte Linien. Mit Kajal nachgezogen wird der Lidstrich nicht weniger präzise oder haltbar, erhält aber einen einen neuen Anstrich, der durch die darunter liegende Farbe zurückhaltend bleibt. Und genau das mag ich an mir viel lieber als immer nur *bäm* bunt: subtil und besonders.

Produkte für diesen Look

Alltagslook-SatinTaupe und Brule1

Augen:

♥ Eyeshadowbase: UD Primer Potion
♥ Lidschatten: MAC Brule und Satin Taupe, es tut aber auch jeder für euch passende hautfarbene e/s
♥ Kajal: Mac Powerpoint in Engraved (schwarz)
♥ Eyeliner: Kat von D Tatoo Liner in schwarz
♥ Mascara: Marc Jacobs Testgröße

Alltagslook-SatinTaupe und Brule2

Teint & restliches Makeup:

♥ Concealer: Mac Select Moisturecover in NW15 unter den Augen und NARS Radiant Creamy Concealer in Chantilly
♥ Puder: MAC Mineralize Skinfinish Natural in Light
♥ Kontur: Essence I love nude Lidschatten in 05 my favourite tauping
♥ Blush: Too Faced Long Lasting 16-Hour Blush in Love Flush (Mini-Größe aus Sephora-Set)
♥ Highlight: Catrice Velvet Matt Lidschatten in 010 Vanillity Fair (nach Carinas Tipp vom Flop-Lidschatten zum Top-Highlighter avanciert!)
♥ Essence Lipliner in 06 Satin Mauve
♥ Augenbrauen: Catrice Eye Brow Stylist in Date with (Ash)ton

 

So ihr Lieben. Jetzt wisst ihr wie die „langweilige“ Fassade jenseits von pink, grün und blau auf den Augen aussieht. So sehr ich es liebe Neues ausprobiere, so gerne bleibe ich jedoch auch solchen schlichten, reduzierten Looks treu und versuche sie mit frischen Produkten zu perfektionieren und zu verändern. Gerade deshalb liebe ich aber auch Blogparaden wie die meiner „Königin of bunt“ (wer könnte das wohl sein – ratet mal), weil man dafür so wunderbar durch die eigenen Bestände streifen und Looks außerhalb der persönlichen Komfortzone schminken kann.

Liebe Grüße
Eure Steffi

 

Kommentar verfassen