Frühlingsrufe – Ein AMU in Meeresfarben

Während ich so aus dem Fenster blicke und es ernsthaft schneit und hagelt, kann ich kaum glauben das es eigentlich schon Ende April ist. Von Frühling ist aber noch gar nicht so recht was zu sehen. Deshalb habe ich beschlossen ab jetzt zumindest in meinem Makeup den Sommer einziehen zu lassen. Und was erinnert mehr an Sommer als Meeresfarben?

Weiterlesen

[Blogparade] Bordeaux und grün mit Sailor Pluto

Seit mittlerweile zwei Wochen lagen die Fotos auf meiner Speicherkarte herum, bevor ich es jetzt doch noch schaffe sie zu bloggen. Gerade rechtzeitig für den Schluss von Talasias Sailor Pluto Blogparade. Nachdem ich in der letzten Runde einen pink-goldenen Look zu Chibimoon geschminkt habe, möchte ich euch heute ein AMU in bordeaux und grün zeigen. Wieder einmal bin ich überrascht wie gut mir diese beiden Farben zusammen gefallen, die ich sonst wohl nie zusammen kombiniert hätte. Und genau das ist einer der Aspekte, die ich an Projekten dieser Art so liebe: man probiert mal etwas Neues aus.

Sailor Pluto 1

Die bei Sailor Uranus vorherrschenden Farben sind dunkelgrün, weinrot, schwarz und weiß. Dazu kann man bei praktisch jeder Sailor-Kriegerin gold verwenden, was ich dieses Mal aber gelassen habe.  Ich habe also meine Schätze durchwühlt und fand dabei erstaunlich viele grüne, aber nur einen wirklich weinroten Lidschatten. Bordeauxgold stammt aus einem weihnachtlichen Großeinkauf bei Kosmetik Kosmos und als ich ihn vor mir liegen sah fiel mir ein, dass ich ihn bisher nur kurz nach dem Kauf zwei oder drei Mal verwendet hatte. Völlig zu unrecht wie sich herausstellte, denn die Farbe ist wirklich schön, deckend, hat einen hübschen Effekt und hielt gut durch. Schade das Koko ihren Onlineshop aufgelöst hat bzw. nur noch die Reste verkauft. Der Lidschatten changiert mit golden-beerigem Schimmer von bräunlichem in beeriges rot und kam dem typischen weinrot am nähsten.

Sailor Pluto 5

Grün gibt es wesentlich häufiger in meiner Sammlung, jedoch erweist sich die Sleek Sparkle Palette als wahrer Allrouder was dunkel-bunte Farben angeht. Rot und grün sollten auch nach dem verblenden gut unterscheidbar bleiben, deshalb entschied ich mich für den gewohnt sehr stark pigmentierten Sleek-Lidschatten. Diesen verteilte ich mit einem fluffigen Blendepinsel (Zoeva 227 Luxe Soft Definer) im äußeren Drittel und ließ die Farbe in der Lidfalte nach innen auslaufen. Anschließend trug ich das bordeauxgold mit einem flachen Pinsel auf (Rossmann-Eigenmarke) und verblendete die Übergänge etwas mit dem in weinroten Lidschatten gedippten Zoeva 231 Luxe Petit Crease und dem grünen Blendepinsel. Nach zwei bis drei Wiederholungen und etwas abdunkeln des äußersten Winkels mit schwarz gefiel mir das Ergebnis endlich und ich freue mich, dass man auf den Fotos sogar den Glitzer im grünen Lidschatten sehen kann. So hat sich der glitzernde Fallout auf den Wangen wenigstens gelohnt.

Sailor Pluto 6

Für einen weichen Übergang habe ich die Außenkante mit etwas hautfarbenem Lidschatten zusätzlich ausgeblendet. Kontur schaffen schwarzer Kajal auf der oberen Wasserlinie und ein dünner schwarzer Lidstrich. Leider ist mein aktueller Favourit aus der Drogerie immer schnell leicht eingetrocknet und zieht dann bei meiner leicht faltigen Haut auf dem Lid keine perfekten Linien mehr.

Auf der unteren Wasserlinie habe ich das grün mit Kajal nochmals aufgegriffen. Da ich Lidschatten am unteren Lid an mir nicht so schön finde bzw. es nicht so hinbekomme, dass ich mich damit leiden mag, ist dies eine schöne Alternative. Noch schnell die Augenbrauen nachziehen und fertig ist die Augenpartie. Der Augenbrauenstift wurde mal als Pendant zum überall gehypten Brow Wiz von Anastasia Beverly Hills vorgestellt und weil ich bislang immer nur normale Augenbrauenstifte oder -gel verwendet habe wollte ich eine dünne Spitze zum auffüllen der Brauen auch einmal ausprobieren. Bei eher vollen, dichten Augenbrauen wie bei mir scheint das Konzept aber nicht ganz so sinnvoll zu sein, zumindest bin ich damit nicht wirklich zufrieden.

Nettes Gimmick am Rande: Wenn man den schwarzen Eyeliner und das weiß des Auges dazu nimmt, hat man zusammen mit dem weinroten und dunkelgrünen Lidschatten quasi sämtliche für Sailor Pluto typischen Farben beisammen.

Sailor Pluto 7

Bei einem so bunten AMU wollte ich einen perfektionierten Teint mit unauffälligen Produkten auf Wangen und Lippen. Um Rötungen soweit abzudecken, dass sie nicht mit dem roten Lidschatten konkurrieren, habe ich einen flüssigen Concealer mit dem Pinsel auf die betroffenen Stellen eingearbeitet und anschließend farbiges Puder drüber gegeben. Etwas Kontur und ein wenig frisches Rouge, dazu den natürlichsten „Lippenstift“ den ich kenne und bei dem ich mir keine Sorgen um eine passende Farbe machen muss.

Sailor Pluto 2

Augen:

Sailor Pluto Produkte 1

♥ Urban Decay Primer Potion
♥ Sephora e/s universial beige No. 08
♥ Kosmetik Kosmo bordeauxgold (Marke nicht mehr erhältlich)
♥ Sleek Sparkle Palette – grün und schwarz
♥ Urban Decay 24/7 Glide on Pencil in Perversion (schwarz)
♥ Essence Eyeliner Pen Waterproof
♥ Urban Decay 24/7 Glide on Pencil in Covet
♥ Maybelline The Colossal Volum‘ Express Mascara (fehlt auf dem Bild)
♥ Sephora Retractable Brow Pencil Waterproof in 01 honey blonde

 

Teint:

Sailor Pluto Produkte 2

♥ Maybelline Fit me Concealer in 15

♥ Mac MSF Natural in Light

♥ Essence Lidschatten I love nude in 05 my favourite tauping als Kontur-Puder

♥ Hourglass Ambient Lighting Blush in Ethereal Glow

♥ Clarins Instant Light Lip Balm Perfector in 01 rose

 

Ich hoffe euch hat dieser kleine Look gefallen. Habt einen schönen Start in die Woche!

Eure Steffi

Weiterlesen

[Blogparade] Sleek(y) pink und goldiger Colourpop

Und gleich noch eine Blogparade. Ich liebe Blogparaden. Und ganz besonders die bunten der *Queen of Blogparade* Talasia, die rein zufällig auch noch meine Namensvetterin ist und mir allein deshalb schon noch eine Spur sympatischer ist als sie es sowieso schon war. Schon als ich die Ankündigung ihrer aktuellen Runde der Sailor Moon Parade mit dem Thema Chibi Moon las, wusste ich ganz genau das ich mitmachen möchte, denn ich hatte sofort eine Idee was ich machen möchte.

Zum Glück schreibt Talasia aka Steffi immer etwas zu dem aktuellen Hauptakteur, denn auch wenn ich als Kind gerne Sailor Moon geguckt habe kann ich mich an Chibimoon überhaupt nicht erinnern. Aber durch das Bild und die Farben hatte ich sofort einen Look im Sinn, der mir nicht nur ermöglicht ein paar noch relativ neue Schätze auszuprobieren, sondern sich gleichzeitig auch noch anbietet mal wieder eine meiner Sleek-Paletten zu benutzen, die ich schon seit über 2 Jahren nicht mehr benutzt habe. Herausgekommen ist ein pinkes AMU mit etwas gold im Innenwinkel und goldenem Eyeliner das mir als eigentlichem Anti-Pink-Fan erstaunlich gut gefällt.

Chibimoon Blogparade 2

Schmink-Anleitung

Lidschatten – pink mit Abstufungen aus der Sleek Sparkle Palette

Nach der üblichen Vorbereitung mit einer Eyeshadowbase habe ich das Auge zunächst etwas vorbereitet. Das innere Drittel des Lids mit einem hautfarbenen Lidschatten bepinseln damit die pinke Farbschattierung leichter fällt und mit einem (hell-)braunen Lidschatten die Lidfalte schattieren, um die spätere Blendearbeit zu erleichtern. Diese beiden Schritte sind nur nötig, weil ich aus Erfahrung bereits weiß wie unglaublich intensiv der pinke Lidschatten ist, der anschließend mit einem Blendepinsel aufgetragen wird. Das innere Drittel, wo anfangs der hautfarbene Eyeshadow aufgetragen wurde, habe ich noch mit etwas gold aufgehellt und das äußerste V mit etwas schwarz abgedunkelt. Nach noch ein paar Runden Blendearbeit und einer zusätzlichen Schicht pink ist der Lidschatten auch schon fertig.

 

Chibimoon Blogparade 1c

Eyeliner – Colourpop in Aktion

Gerade bei solchen rötlichen Tönen ist eine Angrenzung zum Auge besonders wichtig um nicht verheult oder wie nach einer schweren Allergie auszusehen. Bei mir ist die Farbe der Wahl dabei immer schwarz, deshalb habe ich die obere Wasserlinie mit Kajal und den oberen Wimpernkranz mit wasserfestem flüssigem Eyeliner geschwärzt. Darüber kamen dann meine neuen Colourpop-Schätze zum Einsatz: der Creme Gel Colour in Get Paid über den Lidstrich und der Creme Gel Liner in Dirty Talk auf der unteren Wasserlinie.

Der Creme Gel Colour ist ein Töpfchen mit klassischem Gel-Eyeliner, der auch als Lidschatten funktionieren soll (habe ich aber noch nicht ausprobiert) und der Creme Gel Liner ist ein klassischer herausdrehbarer Kajal. Beide sind sehr cremig, langanhaltend und die metallischen Effekte überzeugen absolut. Besonders faszinierend finde ich die wirklich lange Haltbarkeit von Farbe UND metallischem Effekt des Liners auf der Wasserlinie. Bei mir fallen die meisten Kajalstifte gnadenlos durch. Entweder wollen sie gar nicht erst Farbe abgeben bzw. müssen erst mühsam durch zigfaches hin- und herreiben auf der empfindlichen Wasserlinie dazu überredet werden doch bitte bitte etwas grau zu hinterlassen oder sie verblassen schneller als einem lieb ist. Mittlerweile habe ich es schon aufgegeben in der Drogerie zu suchen und bin bei den Urban Decay 24/7 Glide ons und Mac Powerpoint hängengeblieben, aber Colourpop kann hier wirklich in der gleichen Liga mitspielen. Die Farbabgabe funktioniert einwandfrei – und das will bei mir was heißen. Gel-Eyeliner gibt es zugegebenermaßen mittlerweile von vielen Firmen in guter Qualität, auch wenn an Colourpop hier nichts zu meckern ist. Die Deckkraft ist definitiv gut, man kann auf den Bildern erkennen wie gut 1-2 Schichten der Creme Gel Colour den dicken schwarzen Eyeliner überlagern. Leider ist der Abrieb und damit der Verbrauch der ohnehin nicht allzu langen Mine des Liners relativ hoch und die Töpfchen erfinden das Rad nicht neu, aber für spezielle Effekte kann ich die Colourpop Produkte trotz der eher umständlichen Beschaffung nur empfehlen (vgl. Magis umfassenden Artikel der mich vor Monaten auch bestellen ließ).

Chibimoon Blogparade 4

Der schwarze Eyeliner unter dem goldenen Lidstrich verleiht dem Ganzen Tiefe und eine etwas dunklere Abgrenzung, was mir ausgesprochen gut gefällt. Ich hab mich wirklich gefreut das es genau so funktioniert hat wie geplant. Anschließend noch Wimperntusche drauf und die Augenbrauen etwas nachgezogen. Fertig ist das AMU.

Chibimoon Blogparade 6

Verwendete Produkte:

  Augen:

  • Eyeshadowbase: Urban Decay Primer Potion (Reisegröße)
  • hautfarbener Lidschatten: Mac Brule
  • hellbrauner Lidschatten: Essence I love nude in 05 my favourite tauping
  • restliche Lidschatten: Sleek Sparkle Palette – pink links oben sowie hellgold und schwarz rechts
  • schwarzer Kajal: Urban Decay 24/7 Glide on Pencil in Perversion
  • schwarzer Eyeliner: Essence Eyeliner Pen Waterproof
  • goldener Kajal: Colourpop Creme Colour Liner in Dirty Talk (helles gold)
  • goldener Gel-Eyeliner: Colourpop Creme Gel Colour in Get Paid (rose gold)
  • Wimperntusche: Maybelline The Colossal Volum‘ Express
  • Augenbrauen: Catrice Eyebrow Stylist in Date with Ash-Ton (fehlt auf dem Bild)

Chibimoon Blogparade 7

Gesicht:

  • Foundation: Revlon Colorstay in 110 ivory
  • Concealer: Mac Select Moisturecover in NW15 und Nars Radiant Creamy Concealer in Chantilly
  • Contour: Essence Lidschatten I love nude in 05 my favourite tauping
  • Blush: Hourglass Ambient Lighting Blush in Ethereal Glow
  • Puder: Hourglass Ambient Lighting Powder in Ethereal Light
  • Lippen: Catrice „Chubby“ Pure Shine in 010 My Cherry Baby

Chibimoon Blogparade 5

So. Das war mein Look zur Chibi Moon Blogparade. Ich hoffe euch gefällt der Look genauso gut wie mir.
Tragt ihr auch mal bunte Farben auf dem Auge wie das pink in diesem Beispiel oder seid ihr eher nude unterwegs?

Einen schönen Abend wünscht

Eure Steffi

Weiterlesen