[Review] Clarins Eclat Minute 08 Plum Shimmer

Mit dem Natural Lip Perfector, der meist unter dem französischen Zungenbrecher Eclat Minute Embellisseur Lèvres geführt wird, hat Clarins ein seit Jahren erfolgreiches Lipgloss auf dem Markt. Auch wenn ich eigentlich so überhaupt gar keine Gloss-Trägerin bin, habe ich der mit der Frühjahrskollektion neu erschienenden Nuance 08 Plum Shimmer regelrecht entgegen gefiebert und regelmäßig die Online-Shops nach der neuen Farbe durchsucht. Warum ich den Lip Perfector trotz meiner eigentlichen Abneigung gegen diese Produktgruppe unbedingt haben musste und was ihn zu meinem momentanen Lieblings-Lippenprodukt macht, erfahrt ihr in meiner Review.

Weiterlesen

7 Shades of Taupe – von mattem Drogerie-Multitalent bis High End Glitzerbombe

*Taupe, taupe, taupe sind alle meine Lidschatten…* Oder so in der Art. Natürlich nicht alle, aber auffallend viele. Als Fan natürlicher Augen-Makeups im Alltag fiel es mir nicht schwer für Steffis 7 Shades of… Blogparade sieben Eyeshadows zusammen zu suchen, die man als Taupe bezeichnen kann. Ganz im Gegenteil fiel es mir sogar schwer mich nur auf sieben meiner liebsten und/oder besonderen zu beschränken. Welche es geworden sind erfahrt ihr nach einem Klick.

Weiterlesen

Essence the gel nail polish – 010 true love

Es war mal wieder an der Zeit sich die Nägel anzumalen und beim Blick in meine Kiste mit den noch unbenutzten Lacken fiel die Wahl vor lauter bunten Fläschchen gar nicht leicht. Um meine Schwiegereltern auf Besuch nicht zu schocken entschied ich mich für die klassischste Farbe in der Auswahl: true love von Essence.

Weiterlesen

7 Shades of Berry – Meine liebsten Lippenstifte

Manchmal ist einfach der passende Zeitpunkt da. Ich hatte natürlich geplant euch Stück für Stück meine Favouriten aus verschiedenen Produktkategorien vorzustellen, aber die Blogparade von Smoke&Diamonds unter dem aktuellen Motto „7 Shades of Berry“, bei der es darum geht 7 Produkte aus einer Kategorie aus dem großen Spektrum zwischen Erdbeerrot, Himbeere und Pflaume ausfindig zu machen, schrie geradezu danach das ich euch meine liebsten Lippenstifte vorstelle. Wie der Zufall so will entspricht dies nämlich genau meinem Beuteschema für Lippenfarben. Nude, orange, rot und lila sucht man bei mir (weitestgehend) vergebens, dafür sammle ich Schätze in pink und berry. Meine Auswahl möchte ich euch in diesem Beitrag vorstellen.

Weiterlesen

Catrice Ultimate Nail Laquer 112 Cha-Kira

Eigentlich steh ich ja gar nicht so auf rosa. Eigentlich mag ich solche Töne mit wenig Kontrast zur Hautfarbe an mir nicht so. Und eigentlich hab ich ja genug Nagellack. Ja, eigentlich und theoretisch. Praktisch bin ich immernoch auf der Suche nach dem perfekten Nude-Lack und als ich den Catrice Ultimate Nail Laquer in 112 Cha-KIRA bei Miss von Xtravaganz sah war ich sofort verliebt. Dieses schimmerfreie Altrosa sah bei ihr so wunderschön aus, dass der Lack sofort auf meine Einkaufsliste für die neuen  Kollektionen kam. Gemeinsam mit Essie Flowerista und dem Catrice Luxury Sheers Tw(H)ilight durfte dieser Lack bei mir einziehen und musste vor lauter Ungeduld bald lackiert werden.

Catrice Cha-Kira 2

An mir überzeugt mich der Farbton weit weniger als auf den Swatchfotos anderer Bloggerinnen. Mit der zweiten Schicht wurde der schimmerfreie Cremelack etwas dunklerer und weniger rosa als er nach der ersten Schicht erschien. Die Farbe würde ich mehr als Mauve denn als Altrosa beschreiben, irgendwas zwischen lila, grau und rose. Interessanterweise scheint die Nuance zu diesen Farben zu gehören, bei jedem anders aussehen, siehe z.B. die Tragefotos bei Karin, Lu, Roselyn oder bei der Nagellacksammlung.  Bei mir deckte der Lack gut in 2 Schichten und trocknete mit meinem üblichen Topcoat Essie good to go zügig durch. Allerdings empfand ich den Auftrag als schwieriger als ich es von meinen üblichen favourisierten Nagellackmarken Essence und Essie oder auch dem zuvor lackierten Tw(H)ilight gewohnt bin. Die Konsistenz ist etwas dickflüssiger, es bildeten sich kleine Bläschen und es fiel mir schwer an den Nagelrändern wirklich exakt zu arbeiten.

Catrice Cha-Kira 3

Für eine gute Haltbarkeit und eine schöne Farbe könnte ich diesen zickigen Auftrag jedoch verschmerzen. Leider hatte ich jedoch schon nach 2 Tagen die erste Tipwear und das ohne besondere Belastungen für die Nägel. Am dritten Abend splitterte es bereits großflächig, was mir normalerweise frühestens nach 5 oder 6 Tagen passiert. Für mich ein absolutes No-Go, auch wenn der Preis mit unter 3€ pro Flasche recht niedrig ist.

Catrice Cha-Kira 1

Ich habe überlegt dem Lack noch eine weitere Chance zu geben, bin jedoch wenig begeistert davon im Zweifelsfall nach 2-3 Tagen neu lackieren zu müssen. Da ich mich nicht erinnern kann jemals großartig Lacke von Catrice besessen zu haben kann ich leider nicht ausmachen, ob das Problem an der Marke, an der Nuance oder an meinem Fläschchen liegt. Im Vergleich mit dem oben bereits verlinkten Luxury Sheers Lack in Tw(H)ilight war das Erlebnis jedoch enttäuschend.

Kennt ihr die Farbe oder nutzt ihr gerne Catrice Lacke? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder kommt ihr gut damit klar?

 

Liebe Grüße und euch ein schöneres Wochenende, als es mir nach unserem gestrigen Wasserschaden in der Wohnung vergönnt sein wird.

Eure Steffi

Weiterlesen

[NOTD] Catrice Luxury Sheers Tw(H)ilight

Nach Essie Flowerista zeige ich euch den zweiten Lack meines kürzlichen Müller Einkaufs im Detail. Schon bei den ersten Tragefotos auf verschiedenen Blogs und Instagram fand ich diese changierende Nuance total spannend und gleichzeitig alltags- und bürotauglich, weshalb sie dann auch direkt nach Erscheinen bei mir einziehen durfte. Eines vorweg: Ich bereue es keinesfalls!

Weiterlesen

[NOTD] Es werde Frühling mit Essie Flowerista

Es gibt so Phasen in denen Nagellack für mich überhaupt keine Rolle spielt. Und dann gibt es Phasen in denen ich mir zwei mal die Woche eine andere Farbe auf die Nägel schmeiße und mich gar nicht zwischen all den tollen Farben entscheiden kann. Klassischerweise kündigen sich diese lackierwütigen Zeiten mit steigendem Interesse an den Nagellackregalen der Drogerien an. Tja und was soll ich sagen? Letzten Monat war es mal wieder soweit. Auf meiner Standard-Route durch die Kosmetikabteilung des örtlichen Müller blieb ich erst bei Essie, dann bei Essence, anschließend bei Catrice und Manhattan und am Ende dann doch wieder bei Essie hängen. Essie Flowerista als einen der drei Lacke die mich begleiten durften möchte ich euch in diesem Beitrag vorstellen.

Weiterlesen